Wissenswertes

Feuerlöscherentsorgung:
So entsorgen Sie Ihre Feuerlöscher richtig!

Da hängt noch ein uralter Löscher an der Wand? Die letzte Wartung liegt bereits Jahre zurück? Der Feuerlöscher ist zu alt für eine Wartung? Stellt sich nur noch die Frage: Wie können Sie diesen Feuerlöscher richtig entsorgen? Denn auch dabei sind einige Dinge zu beachten! Wir informieren Sie über eine fachgerechte Entsorgung Ihrer alten Feuerlöscher.

Im betrieblichen Umfeld müssen Sie den Feuerlöscher mindestens alle zwei Jahren warten lassen. Jeder Feuerlöscher hat eine Lebensdauer von etwa 20 bis 25 Jahren. Spätestens dann sollten Sie diesen entsorgen. Aufladefeuerlöscher können ca. 25 Jahre genutzt werden. Dauerdruckfeuerlöscher hingegen nur 20 Jahre.

Wie ermitteln Sie das Alter Ihres Feuerlöschers?

Das Herstellungsjahr des Feuerlöschers befindet sich immer direkt auf dem Löscher. Der Feuerlöscher enthält einen weißen Aufdruck des Herstellers. Im unteren Bereich des Löschmittelbehälters finden Sie in der Regel die Information bezüglich der Herstellung. Das Jahr der Herstellung wird oft als „Werks-Endkontrolle“ oder schlichtweg als „Herstelljahr“ bezeichnet.

Auch kann das Produktionsjahr als vierstellige Zahl im oberen Bereich des Feuerlöschers dargestellt sein. Dabei stehen die ersten beiden Ziffern für das Jahr und die letzten beiden Ziffern für den Monat der Herstellung.

Wo können Sie Ihre alten Feuerlöscher entsorgen?

Sie haben festgestellt, dass Ihr Feuerlöscher die empfohlene Nutzungsdauer bereits überschritten hat? Experten empfehlen eine rasche Entsorgung. Nun stellt sich die Frage wo Sie Ihre alten Feuerlöscher entsorgen können. 

Natürlich sollte dies nicht im Hausmüll, zwischen Bauschutt oder im Wald geschehen! Eine naheliegende Optionen stellt ein örtlicher Wertstoffhof da. Diese nehmen die Feuerlöscher meist gegen ein Entgelt, welches pro Kilogramm abgerechnet wird entgegen. Auch können alte Feuerlöscher durch örtliche Brandschutzfachbetrieb entsorgt werden. Dort können die Löscher jedoch möglicherweise nur abgegeben werden, wenn auch Neue gekauft werden. 

Die Feuerwehr nimmt Ihre Altgeräte nur sehr selten entgegen. Dennoch möchten wir Ihnen diesen Hinweis geben! Die einfachste und unkomplizierteste Lösung stellt meist die Entsorgung über einen Online-Portal dar. Dabei müssen Sie sich lediglich um eine sichere Verpackung des Löschers kümmern. Den Rest übernimmt der Paketdienst für Sie.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass Ihnen folgende Optionen zur Auswahl stehen:

  • Entsorgung über den örtlichen Wertstoffhof
  • Altgeräte Annahme durch einen Brandschutzfachbetrieb
  • Abgabe bei der Feuerwehr
  • Entsorgung über ein Online Portal

Was kostet die Entsorgung der Feuerlöscher?

Die Kosten der Altgeräteentsorgung sind nur schlecht zu pauschalisieren, da diese von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen können. Im Allgemeinem können Sie von Kosten in Höhe von 10 bis 30 Euro ausgehen. Örtliche Werkstoffhöfe berechnen die Kosten meist nach Gewicht des Feuerlöschers. Im Bereich der Online-Entsorgung können Sie von einem fixen Betrag pro Löscher ausgehen.

Was geschieht nach der Entsorgung mit dem Feuerlöscher?

Der Feuerlöscher gilt als Sondermüll und muss dadurch gesondert in der Entsorgung behandelt werden. Im Detail betrachtet besteht ein Feuerlöscher aus folgenden Elementen:

  • Löschmittelbehälter (Metall)
  • Schlauch (Gummi)
  • Steigrohr im inneren des Feuerlöschers (Metall)
  • Treibgasbehälter im inneren des Feuerlöschers (Metall)
  • Löschmittel (Schaum/Pulver/Wasser/CO2)
  • Treibgas

Einzelne Komponenten werden getrennt und gesondert entsorgt. Speziell das Löschmittel kann zur Herausforderung während der Entsorgung werden. Sehr alte Feuerlöscher beinhalten oft “Halon” als Löschmittel. Dieser Stoff ist sehr schädlich für die Umwelt!

Fazit

Für die fachgerechte Entsorgung eines Feuerlöschers stehen Ihnen viele richtige Optionen zur Auswahl. Sie müssen sich also einfach für die geeignetste Option entscheiden. Sind die alten Feuerlöscher erstmal entsorgt, so müssen gegebenenfalls neue Löscher beschaffen werden. Bitte beachten Sie dabei, dass im betrieblichen Umfeld zu jedem Zeitpunkt funktionstüchtige Löscher zur Verfügung stehen müssen.