Suche
Close this search box.

Kategorie: Fluorfreie Feuerlöscher

Filterung in Kategorie: Fluorfreie Feuerlöscher

Warum wird Fluor in herkömmlichen Schaumlöschmitteln eingesetzt?

Fluorfreie Feuerlöscher sind besonders schonend zur Umwelt. Das eingesetzte Löschmittel beinhaltet folglich keine Fluortenside. Die Verwendung von fluortensidhaltigen Feuerlöscher wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in Zukunft eingeschränkt. Schützen Sie schon jetzt die Umwelt mit einer Anschaffung von dementsprechend fluorfreien Feuerlöschern.

Die PFAS sind Fluorverbindungen, welche dem Löschschaum seine exzellenten filmbildenden Eigenschaften verleihen. Insbesondere bei Flüssigkeitsbränden (B-Brand) verstärken sie die Löschwirkung deutlich, indem sich zwischen dem Schaum und der Flüssigkeit ein sehr dünner Flüssigkeitsfilm bildet. Im Fall von Brandherden auf festen Stoffen (A-Brand) senken Fluortenside die Oberflächenspannung des Schaummittels viel stärker als andere Zusatzstoffe. Dadurch kann der Schaum schneller und besser in feine Strukturen eindringen.

Zusätzlich bewirken die Fluortenside eine abstoßende Wirkung auf Flüssigkeiten, wodurch der Flüssigkeitsfilm stabiler wird, länger hält und nicht aufreißt. Durch diese Eigenschaften wird der Gasaustritt aus der brennbaren Flüssigkeit effektiv verhindert.

Was ist PFAS?

PFAS sind per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen, von denen über 4.700 Einzelsubstanzen bekannt sind und die oft toxisch sind. Chemisch gesehen handelt es sich um organische Verbindungen mit verschiedenen Kettenlängen. In diesen Verbindungen wurden die Wasserstoffatome vollständig (perfluoriert) oder teilweise (polyfluoriert) durch Fluoratome ersetzt. Diese Substanzen finden sich in zahlreichen Alltagsprodukten wie Outdoorjacken, Teflonpfannen und -töpfen, Kosmetika und Schutzkleidung, aber auch in feuerlöschenden Mitteln, die Fluor enthalten.

Warum ist das Löschmittel Schaum in Kritik?

Natürlicherweise findet man diese chemisch synthetisierten Substanzen nicht in der Natur vor. Obwohl sie den Vorteil bieten, wasser-, schmutz- und fettabweisend zu sein, stehen sie schon seit längerem im Verdacht, für Lebewesen schädlich zu sein. Durch ihre schnelle Ausbreitung im Wasser erreichen sie unser Ökosystem und sammeln sich in Grund- und Trinkwasser, Nahrungsmitteln (Pflanzen, Tiere und Bioorganismen) sowie in der Atemluft des Menschen an.

Wie gestaltet sich die Zukunft für florhaltige Löschmittel?

Es ist wahrscheinlich, dass in Zukunft auf Fluor verzichtet wird und die Verwendung von Geräten mit Fluortensiden eingeschränkt wird. Die genaue Formulierung der neuen Verordnung der ECHA und die Festlegung der Verwendungsfristen sind noch unklar.

Sollte man sich fluorhaltige Feuerlöscher weiterhin anschaffen?

Aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen sollte Sie die Anschaffung von Geräten sorgfältig prüfen. Insbesondere im Hinblick auf ihre Nachhaltigkeit und Langlebigkeit. Angesichts der bevorstehenden Verpflichtung zur Entsorgung von fluorhaltigen Schäumen sollten Beschaffungsentscheidungen gut überlegt sein. Diese Regelung könnte im schlechtesten Fall bereits bis 2024/2025 durchgesetzt werden. Denn die Haltbarkeit herkömmlicher Schaumlöscher wird durch die neue Verordnung stark eingeschränkt. Eine umfassende Beratung der Endanwender zugunsten von Löschmitteln ohne Fluor ist dringend geboten. Weitere Informationen erhalten Sie unter fluorfreie Feuerlöscher.