Brandschutz im Friseursalon

Auf den ersten Blick scheint der Brandschutz im Friseursalon nicht allzu komplex zu sein. Doch auch hier gibt es einige Brandgefahren! So erhöhen leicht entzündliche Stylingprodukte, eine Menge technischer Geräte und viele weitere Produkte und Verpackungen das Brandrisiko enorm. Jedoch sind diese Dinge aus dem Tagesgeschäft eines Friseursalons kaum wegzudenken. Müssen Sie auch nicht! Denn mit dem richtigen vorbeugenden Brandschutz sind Sie gut geschützt und auf den Ernstfall vorbereitet. So werden Brände bereits vor der Ausbreitung verhindert.

Doch durch den Brandschutz erwirtschaftet der Friseursalon keinen Umsatz. Verständlich also, dass Sie sich nicht übermäßig damit beschäftigen wollen. Im Folgenden geben wir Ihnen daher alle wichtigen Informationen, die Sie für die richtigen Brandschutzmaßnahmen im Friseursalon benötigen. Damit halten Sie alle rechtlichen Vorschriften ein und haben langfristig vorgesorgt.

Artikel teilen auf

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
friseur

Was sind die häufigsten Brandursachen in einem Friseursalon?

Der Betrieb eines Friseursalons birgt so einige Gefahrenquellen. Dennoch sollte ein ordnungsgemäßer Brandschutz im Friseursalon keine Hürde darstellen. Schließlich lassen sich die nötigen Maßnahmen mit dem richtigen Wissen problemlos durchführen.

Die folgende Dinge stellen in einem Friseursalon die größten Gefahrenquellen dar:

  1. Defekte elektronische Geräte
  1. Brandgefährliche Stoffe
  • Zum Beispiel Finish- und Stylingprodukte, Watte, Zeitungspapier
  • Brandentstehung in Verbindung mit Funken oder extremer Hitze
  • Tipp: Arbeitswagen gut sortieren und nur mit dem täglichen Bedarf bestücken
  1. Verpackungsmaterialien
  • Zum Beispiel Kartonagen im Lagerbereich oder Produktverpackungen am Arbeitsplatz
  • Ordnung minimiert das Brandrisiko und erhöht die Produktivität!
  • Tipp: Unnötige Dinge umgehend entsorgen
  1. Zigaretten im Pausenraum
  • Rauchverbot ist empfehlenswert!
  • Brandschutzunterweisung sensibilisiert die Mitarbeiter

Für einen umfangreichen Brandschutz im Friseursalon sollten Sie daher auf folgende Maßnahmen achten:

  • Bereitstellung der richtigen Feuerlöscher
  • Ausbildung von Brandschutzhelfern
  • Jährliche Brandschutzunterweisung für alle Mitarbeiter

Welche Feuerlöscher benötigt man im Friseursalon?

Für die Ermittlung der richtigen Art und Anzahl des Feuerlöschers kann man zunächst auf die Angaben eines Brandschutzkonzeptes zurückgreifen. Auch bietet die individuelle Gefährdungsbeurteilung des Gebäudes einen genauen Ansatzpunkt. Sollten beide Konzepte aktuell nicht vorliegen, bieten Kalkulatoren einen ersten Ansatzpunkt zur Bestimmung der nötigen Art und Anzahl des Feuerlöschers. Wir verweisen dafür auf den Kalkulator der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) und auch auf den der Brandschutz-Zentrale.de.

Erfahrungsgemäß können wir folgende Feuerlöscher im Friseursalon besonders empfehlen:

Schaumfeuerlöscher:

Der Schaumlöscher eignet sich aufgrund seiner Eigenschaften sowohl für den Friseursalon, als auch für den Pausenraum.

Vorteile des Feuerlöschers:

  • Folgeschäden bleiben so gering wie möglich
  • Schaum kann gezielt auf den Brandherd aufgetragen werden
  • geeignet für die Brandklassen A + B (glutbildende Brände + Brände von flüssigen Stoffen)

Kohlenstoffdioxidfeuerlöscher:

Besonders für die Löschung von technischen Geräten eignet sich der CO2-Feuerlöscher im Friseursalon. 

Vorteile des Feuerlöschers:

  • leitet keine Elektrizität während der Löschung
  • ermöglicht eine rückstandsfreie Löschung
  • geeignet für die Brandklasse A

Doch alleine die Anschaffung eines Feuerlöschers reicht noch nicht. Denn im Ernstfall kommt es auf das richtige Handeln an! Dafür sollten die Feuerlöscher gut sichtbar und zu jedem Zeitpunkt gut erreichbar montiert sein. Um die Funktionstüchtigkeit sicherzustellen legt der Gesetzgeber außerdem eine Wartung der Feuerlöscher im Abstand von maximal 2 Jahren fest. Darüber hinaus ist das Löschmittel gemäß der Herstellerangaben alle 6-8 Jahre auszutauschen.

Brandschutzhelfer Ausbildung im Friseursalon

Beim Brandschutz kommt es nicht nur auf die richtigen Feuerlöscher im Friseursalon an. Zusätzlich müssen die Mitarbeiter sorgfältig bezüglich der Brandgefahren und Löschtechniken unterrichtet werden. Eine besondere Hilfe sind dabei die Brandschutzhelfer. Die Ausbildung dafür ist gesetzlich verpflichtend für jeden Arbeitgeber. So steht es in den  folgenden Bestimmungen:

  • Arbeitsschutzgesetz §10
  • Arbeitsstättenrichtlinie 2.2 “Maßnahmen gegen Brände”
  • Vorgaben der gesetzlichen Unfallversicherung: “DGUV Information 205-023 (BGI/GUV-I 5182)”

So ist der Brandschutzhelfer im Friseursalon eine wichtige Unterstützung bei dem vorbeugenden Brandschutz dar. Denn er ist geschult, im Brandfall die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dafür erlernt er unter anderem den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher.

Die Anzahl der nötigen Brandschutzhelfer richtet sich prinzipiell nach der Anzahl aller Mitarbeiter. Dabei sollten mindestens 5% aller Beschäftigten eine derartige Ausbildung erhalten. Auch müssen Krankheitssituationen und Schichtarbeit beachtet werden. Die Ausbildung zum Brandschutzhelfer sollte man dann grundsätzlich alle 3-5 Jahre auffrischen.

Jährliche Brandschutzunterweisung im Friseursalon, doch wofür eigentlich?

In erster Linie ist die jährliche Brandschutzunterweisung aufgrund folgender Bestimmungen verpflichtend:

  • Bestimmungen des Arbeitsschutzgesetzes
  • Vorgaben der Betriebssicherheitsverordnung
  • Gefahrstoffverordnung
  • Unfallverhütungsvorschriften

Diese Unterweisung ist ebenfalls für jeden Arbeitgeber verpflichtend. Doch im Gegensatz zur Ausbildung zum Brandschutzhelfer müssen hier alle Mitarbeiter eine derartige Unterweisung erhalten. Das dient der Sensibilisierung und Aufklärung der Mitarbeiter. Somit erhöht sich die Sicherheit für den gesamten Betrieb. Laut IHK gehen nämlich 43 % der Unternehmen, welche von einem Brand betroffen sind, noch im selben Jahr insolvent. Weitere 28% trifft dieses Schicksal innerhalb der darauffolgenden drei Jahre. 

Genau deswegen sind die richtigen Informationen so entscheidend. Mithilfe der passenden Informationen lassen sich Entstehungsbrände oft bereits vor der Ausbreitung stoppen oder verhindern.

Fazit

Die Brandschutzmaßnahmen in einem Friseursalon müssen in erster Linie aufgrund vieler gesetzlichen Vorgaben durchgeführt werden. Zusätzlich erhöht dies jedoch die Sicherheit und minimiert viele Gefahrenquellen. Bei Unsicherheit bezüglich der richtigen Maßnahmen sollte im Einzelfall der Rat eines Brandschutzexperten eingeholt werden. In einem Friseursalon lassen sich die richtigen Maßnahmen meist jedoch schnell und einfach umsetzen.

der richtige löscher für den friseursalon!

Wir bieten Ihnen Ihre Löscher im Abo-Modell zur Miete inklusive aller notwendigen Wartungen