Kennzeichnung von CO2-Feuerlöschern

CO2 Feuerlöscher kommen in sensiblen Umgebungen häufig zum Einsatz, da sie die rückstandlose Löschung garantieren. In vielen Unternehmen finden Sie daher Einsatz für Brände an elektrischen Anlagen oder Serverräumen. Da der Löschschaden im Falle eines Brandes gering ist. 

Allerdings ist bei der Nutzung  von CO2 Löschern oberste Vorsicht geboten. Denn das Löschmittel Kohlendioxid ist auch ein geruchloses Atemgift, das bei einer zu hohen Konzentration in der Luft zur Erstickung bei einem Menschen führt.  Eine sichere Anwendung und richtige Kennzeichnung ist daher unabdingbar. Wie das Ganze funktioniert, erklären wir Ihnen jetzt!

CO2-Feuerlöscher

Welche Gefahren gibt es beim Einsatz von CO2-Löschern?

Feuer entsteht durch ein gleichzeitiges Zusammentreffen von drei Komponenten- Sauerstoff, Hitze und ein brennbares Material. Da das Kohlenstoffdioxid 1,5 mal schwerer ist als Sauerstoff, wird dieser in der Luft verdrängt und es kommt zur Löschung des Brandes. 

Die verdrängende Wirkung des CO2 kann in kleinen Räumen schnell aber auch lebensgefährlich sein. Denn im gleichen Moment wird der Sauerstoff aus der Luft verdrängt, der lebensnotwendig für den Menschen ist. Im schlimmsten Falle kann dies zur Erstickung führen. Sie sollten auf eine sichere Kennzeichung und Nutzung des CO2-Feuerlöschers achten.  

Atemgift-Klassifizierung

Kohlenstoffdioxid zählt zum Atemgift der Gruppe 3 – diese werden über das Atmungsorgan in die Blutbahn aufgenommen. Es wirkt  sich negativ auf die Körperorgane, das Gehirn und den Sauerstofftransport im Blut aus. Denn im Normalfall nimmt der Mensch Sauerstoff aus der Atemluft auf und atmet CO2 aus. Ist aber nur CO2 in der Luft, kann der wichtige Austausch nicht stattfinden. Dies führt zur Atemnot bis hin zur Atemlähmung, Bewusslosigkeit und Erbrechen. Im allerschlimmsten Fall sogar zum Tode. 

Tabelle CO2 im Körper

Ab wann wird CO2 in der Luft lebensgefährlich?

Luft besteht aus verschiedenen Gasen: Der größte Teil macht Stickstoff aus mit ca. 78%, gefolgt von Sauerstoff mit ca. 21%, danach Argon mit 0,93% und als letztes Kohlenstoffdioxid mit 0,04%. Schon ein kleiner Anstieg an CO2 beträchtigt den menschlichen Körper. Angefangen mit einer erhöhten Pulsfrequenz bis hin zum Tode. Daher ist die sachgemäße Nutzung und Kennzeichnung des CO2-Feuerlöschers elementar.

Tabelle CO2 Anteil Atemluft

Wie setze ich CO2-Feuerlöscher sicher ein?

Im Vorfeld sollte man alle Mitarbeiter über den sachgemäßen Umgang mit CO2-Feuerlöschern aufklären. Die DGUV hat Hinweise und Empfehlungen in einem Merkblatt zusammengefasst. Ebenso dient das Merkblatt  als wichtige Grundlage für jedes Unternehmen, das CO2-Löscher besitzt. 

Ein entscheidender Faktor für die sichere Nutzung ist die Raumgröße: Pro kg CO2-Löschmittel muss mindestens eine freie Grundfläche von 5,5 m2 für eine löschende Person im Raum vorhanden sein. Während ein 2kg CO2-Löscher mindestens eine freie Grundfläche* von 11 Quadratmetern erfordert, benötigt ein 5kg CO2-Löscher eine Freifläche von mind. 27,5 Quadratmetern.

*Unter freier Grundfläche versteht man die sichtbare und freie Bodenfläche. 

CO2-Feuerlöscher im Unternehmen kennzeichnen

Sie wissen nun, dass Sie auf die Freifläche des Raumes achten müssen. Allerdings sind da noch andere Dinge zu beachten. Man kann den CO2 Löscher durch den Türspalt nutzen, aber auch im offenen Raum. Für beide Fälle müssen Sie den CO2 Löscher anders kennzeichnen, aber auch anwenden. 

CO2-Löscher Kennzeichnen: Warnzeichen vor erstickungsgefahr

Da nicht jeder mit bloßem Auge erkennen kann, ob es sich um einen CO2 Feuerlöscher handelt, muss man im Unternehmen diesen besonders kennzeichnen. 

Bei falscher Nutzung besteht Erstickungsgefahr, daher sollten Sie  das Warnzeichen vor Erstickungsgefahr permanent und sichtbar anbringen. 

Wo? In unmittelbarer Nähe des CO2 Löschers und des zu löschenden Raumes. Zusätzlich dazu sollte man einen Aushang mit entsprechenden Aufschriften anbringen. 

Für beide Szenarien ist ein anderer Löschvorgang und eine andere Kennzeichnung essenziell. In dem unteren Absatz  haben wir beide Aushänge markiert und erklären Ihnen, wie man für beide Fälle richtig löscht. 

CO2 Löscher Kennzeichnung bei Löschung durch den Türspalt

Ist die Löschung durch den Türspalt möglich, sollte Sie das Schild anbringen. Achten Sie bitte auf eine dauerhafte und sichtbare Kennzeichnung des CO2-Feuerlöschers. 

CO2-Löscher durch den Türspalt anwenden

  • Kontrollieren Sie vorher, dass sich keiner im Brandraum befindet. 
  • Den CO2 Löscher nah am Brandherd einsetzen mit Einhaltung des Mindestabstand (Vermerk ist auf dem Feuerlöscher).
  • Der Löschvorgang sollte im aufrechten Stand stattfinden.
  • Entleeren Sie den ganzen Inhalt des Löschers für eine effektive Löschwirkung 
  • Nach dem Löschvorgang sollten Sie den Raum sofort verlassen und die Tür hinter sich schließen.
  • Stellen Sie sicher, dass keine Personen den Raum betreten, solange die Feuerwehr noch nicht da war. 

CO2 Löscher Kennzeichnung bei Löschung im offenen Raum

Ist die Löschung nur im offenen Raum möglich, sollten Sie das Schild für die Kennzeichnung des CO2-Feuerlöschers benutzen. 

CO2 Löscher bei geöffneter Tür anwenden

 

  • Verwenden Sie nur so viel Löschmittel, wie die Freifläche es zulässt.
  • Stellen Sie sicher, dass sich keiner im Brandraum befindet und in der unmittelbaren Nähe, d.h. die daneben liegenden Räume und Flur. Da sich das CO2 in offenen Bereichen verteilt. 
  • Halten Sie das Schneerohr so weit wie möglich in den Raum.  
  • Entleeren Sie den ganzen Inhalt für eine gute Löschwirkung. 
  • Eine aufrechte Stehhaltung beim Löschen ist wichtig. 
  • Schließen Sie die Tür nach dem Löschvorgang und verlassen die unmittelbare Umgebung (Flur + umliegende Räume). 
  • Stellen Sie sicher, dass keine Personen in die unmittelbare Nähe gelangen bis die Feuerwehr eintrifft. 

Fazit

Bei Aufklärung, richtiger Kennzeichnung und sachgemäßer Nutzung sind CO2-Feuerlöscher tolle Helfer. Gerade für Brände in sensiblen Bereichen. Denn sie sind die Einzigen, die keinen Löschmittelschaden hinterlassen und eine rückstandsfreie Löschung garantieren. Man findet sie daher in fast jedem Unternehmen mit elektrischen Anlagen und Serverräumen.

Kontaktieren Sie uns auch
telefonisch oder per E-Mail

kontakt@brandschutz-zentrale.de

+49 521 898 809-40

Wir nutzen Ihre Kontaktinformationen nur, um Sie bezüglich unserer Produkte und Dienstleistungen zu kontaktieren.

Sie können sich jederzeit von diesen Benachrichtigungen abmelden.