Verbandbuch

Das Verbandbuch oder auch der Meldeblock sind für jeden Unternehmen Pflicht. Nach DGUV Vorschrift 1 müssen Erste Hilfe Leistungen dokumentiert werden. Nach der Aktualisierung der DSGVO-Regelungen müssen die einzelnen Blättern nun abreißbar sein. Hierdurch werden Ihre persönlichen Daten von unbefugten Zugriffen geschützt. Weiterlesen…

Warum ein Verbandbuch kaufen?

Das Verbandbuch ist für jedes Unternehmen Pflicht. Die Berufsgenossenschaft (DGUV Vorschrift 1) besagt, dass jede Erste-Hilfe-Leistung dokumentiert und die Dokumentation mindestens fünf Jahre aufbewahrt werden muss. Deshalb sollten in jedem Unternehmen Verbandbücher ausliegen. Wenn also ein beliebiges Produkt aus einem Verbandskasten genommen wird, muss dies mit folgenden Informationen im ausliegendem Verbandbuch eingetragen werden:

  • Name der verletzten Person 

  • Datum und Uhrzeit 

  • Ort (Unternehmensteil) 

  • Unfallhergang 

  • Art und Umfang der Verletzung bzw. Erkrankung 

  • Name der Zeugen 

  • Art und Weise der Erste-Hilfe-Maßnahmen 

  • Name des Ersthelfers/ der Ersthelferin 

Müssen Verbandbücher durch Meldeblöcke ersetzt werden?

Ja, da durch die DSGVO-Regelungen das alte Verbandbuch nicht mehr datenschutzkonform ist, sollten die alten Verbandbücher durch Meldeblöcke ersetzt werden. So wird jeder Arbeitsunfall auf einer separaten, heraustrennbaren Seite dokumentiert. Die personenbezogenen Daten sind somit vertraulich behandelbar, da sie für den Nächsten nicht mehr einsehbar sind. Verbandbücher nach aktuellen DGUV Vorschriften kaufen Sie hier einfach und versandkostenfrei.

Was ist der Unterschied zwischen einem Verbandbuch und einem Meldeblock?

Verbandbücher sind sozusagen das alte Modell der Meldeblöcke. Sie ähneln sich von der Aufmachung und erfüllen den gleichen Zweck der Dokumentation von Arbeitsunfällen. Meldeblöcke weisen einen Vorteil auf, der sie datenschutzkonform macht: Abtrennbare Zettel. Durch diese können Mitarbeiter ihre personenbezogenen Daten durch Heraustrennen des Zettels schützen.

Warum ist eine richtige Dokumentation mit einem Meldeblock so wichtig?

Die Angaben im Meldeblock dienen als Nachweis, dass die Verletzung oder Erkrankung bei einer versicherten Tätigkeit ein- bzw. aufgetreten ist. Besonders wichtig sind diese Aufzeichnungen, wenn z.B. Spätfolgen eintreten.

Des Weiteren sind die Aufzeichnungen von im Betrieb durchgeführten Erste-Hilfe-Leistungen auch Informationsquelle für die Erfassung, Untersuchung und Auswertung von nicht meldepflichtigen Arbeitsunfällen, die vom Betriebsarzt oder der Betriebsärztin und von der Fachkraft für Arbeitssicherheit durchzuführen wurden.