Erste Hilfe

» Große Auswahl an Erste-Hilfe-Produkten
» An Ihre UN-Bedürfnisse anpassen
» Schulungen zu betriebl. Ersthelfern

Erste Hilfe im Betrieb

Menschen verbringen viel Zeit ihres Tages am Arbeitsplatz. Deswegen sind Arbeitgeber gesetzlich dazu verpflichtet, die Gesundheit der Mitarbeitenden und den Arbeitsplatz vor arbeitsbedingten Gefahren zu schützen. Trotzdem bleiben Unfälle und Verletzungen auch während der Arbeitszeit nicht aus. Denn überall da, wo Menschen zusammen arbeiten, kann eben auch mal etwas passieren. Deshalb ist die betriebliche Erste Hilfe ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsschutzes.

Erste Hilfe: Unsere Leistungen und Produkte für Sie

 

Unternehmen benötigen ein Mindestmaß an Erste-Hilfe- Produkten. Dazu gehören Meldeblöcke und Verbandskästen oder Erste-Hilfe-Koffer.

  • Diverse DIN-Normen zur Auswahl
  • Branchenspezifisches Sortiment an

Zusatzprodukte zur praktischen Ergänzung der  Pflichtausstattung. Je nach Gefährdungsbeurteilung auch verpflichtend.

  • Pflasterspender
  • Notfall-Augenspülung
  • Verbände

Sichtbar auf den ersten Blick schafft es in stressigen Situationen einen schnellen Zugriff.

  • prägnantes und bekanntes Farbschema 
  • Entsprechend DIN EN ISO 7010 Norm

Zusammen mit unserem Schulungspartner Primos planen und führen wir Ihre Schulung zu Ersthelfer:innen aus.

  • Schulungen in Ihrer Nähe 
  • für die betriebliche Erste Hilfe oder Hilfe am Kind 

Arbeitsschutz und -Sicherheit lohnen sich!

In Deutschland ist die betriebliche Erste Hilfe durch verschiedene Vorschriften und Gesetze, beispielsweise das Arbeitsschutzgesetz, vorgegeben. Dazu gehört unter anderem eine Grundausstattung an Verbandskästen, um Verletzungen schnell versorgen zu können. Wie viele Verbandskästen und andere Erste-Hilfe-Produkte in jedem Betrieb nötig sind, richtet sich nach der individuellen Gefährdungsbeurteilung, aber auch nach der Art des Unternehmens. Zusätzlich benötigt jedes Unternehmen eine gewisse Anzahl an betrieblichen Ersthelfern innerhalb der Mitarbeitenden, die besonders auf die Versorgung und Protokollierung von Unfällen ausgebildet sind. In der Regel müssen mindestens 5% der Beschäftigten eine solche Weiterbildung erhalten. 

Auch über die gesetzlichen vorgeschriebenen Vorgaben hinaus lohnt es sich für Arbeitgeber und Betriebe, Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz hochzuschreiben. Denn Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Krankheiten bedeuten immer auch Arbeitsausfälle und zusätzliche Arbeit für die restlichen Mitarbeiter. Deswegen ist es sinnvoll, Arbeitssicherheit als festen Bestandteil in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Wissen Kompakt

Was gehört eigentlich in die jährliche Erste-Hilfe-Unterweisung für die Mitarbeitenden? Und welche Inhalte werden im betrieblichen Erste-Hilfe-Kurs gelehrt? In diesem Bereich finden Sie alle Informationen rund um die betriebliche Erste Hilfe.

Eine Schnittwunde können wahrscheinlich die Meisten problemlos behandeln. Doch wie sieht es bei bestimmten Krankheitsbildern, wie beispielsweise einem Krampfanfall oder einem Herzinfarkt aus? In diesem Bereich gehen wir einzelnen Krankheiten und den notwendigen Erste-Hilfe-Maßnahmen auf den Grund.

In diesem Bereich dreht sich alles um die einzelnen Produkte für die Erste Hilfe. Erfahren Sie beispielsweise, was alles in einem standartisierten Verbandskasten enthalten ist und wie sich dieser zu branchenspezifischen Erste-Hilfe-Koffern unterscheidet.