Suche
Close this search box.

Arbeitssicherheit Ausbildung

Schulung zum Sicherheitsbeauftragten

Sie wählen Ihre Schulungsform

Berechnen Sie vorher die notwendige Anzahl Sicherheitsbeauftragter für Ihr Unternehmen.

Individuelle Schulung Ihrer Mitarbeitenden in Ihrem Betrieb.

  • exklusive Terminvereinbarung
  • Durchführung in Ihrem Betrieb
  • 2 Tages Seminar in Vollzeit

Offene Schulung für wenige Teilnehmer im Schulungszentrum.

  • an vielen Standorten in Deutschland
  • gemeinsam mit Teilnehmern anderer Unternehmen
  • mehrere Termine zur Auswahl

Offene Schulung für wenige Teilnehmer als Live-Online-Training.

  • im virtuellen Klassenzimmer
  • Vorbereitung mit 4UE notwendig
  • mehrere Termine zur Auswahl

Fortbildung für bereits ausgebildete Sicherheitsbeauftragte.

  • Durchführung in Ihrer Nähe
  • an vielen Standorten in Deutschland
  • in 8 Unterrichtseinheiten
  • mehrere Termine zur Auswahl

Sicherheitsbeauftragter Schulung - häufig gestellte Fragen

Das Ziel der Schulung zum Sicherheitsbeauftragten ist es, die Teilnehmer mit dem notwendigen Wissen und den Fähigkeiten auszustatten, um effektiv zur Sicherheit am Arbeitsplatz beizutragen. Durch die Schulung sollen die Teilnehmer in der Lage sein, potenzielle Gefahren zu erkennen, Risiken zu minimieren, Sicherheitsrichtlinien umzusetzen und im Falle von sicherheitsrelevanten Situationen angemessen zu handeln. Ziel ist es, eine sicherere Arbeitsumgebung zu schaffen, Arbeitsunfälle zu reduzieren, die Einhaltung von Vorschriften sicherzustellen und das Sicherheitsbewusstsein unter den Mitarbeitern zu stärken.

Arbeitsunfälle führen oft zu Gesundheitsproblemen für die Betroffenen und sind üblicherweise finanziell belastend. Aus diesem Grund ist es in Deutschland auch Pflicht für jeden Betrieb ab 20 Mitarbeitenden, mindestens eine Person zum Sicherheitsbeauftragten auszubilden. Die Vorgaben für diese Ausbildung gibt die DGUV Information 211-042 “Sicherheitsbeauftragte”.

Die Ernennung von Sicherheitsbeauftragten erfüllt wichtige Vorschriften von Berufsgenossenschaften und Ordnungsbehörden im Bereich Arbeitsschutz. Die Schulung vermittelt zum Fingerspitzengefühl im Alltag. So schaffen Sie eine sichere Arbeitsumgebung.

Grundsätzlich hilft es, die Schulung zum Sicherheitsbeauftragten direkt im Betrieb durchzuführen. Dort kann dann nämlich direkt auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens eingegangen werden. So ist es auch einfacher für den Schulungsleiter, die Teilnehmenden auf die konkreten Arbeitsgefahren in diesem Unternehmen aufmerksam zu machen.

Jedoch lohnt sich das nicht für jeden Betrieb, da kleinere Unternehmen nur bis zu 3 Mitarbeitende ausbilden müssen. Hierbei empfiehlt sich ein offener Kurs, bei dem mehrere Unternehmen ihre Sicherheitsbeauftragte zusammen ausbilden lassen.

Für die Schulung zum Sicherheitsbeauftragten bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten an.

Wir empfehlen die Schulungen bei Ihnen im Unternehmen vor Ort durchzuführen, sodass der Schulungsleiter auf die tatsächlichen Begebenheiten in Ihrem Unternehmen eingehen kann. Diese Schulungen sind jedoch nur für Unternehmen zu empfehlen, die mehr als 3 Mitarbeitende zu Sicherheitsbeauftragten ausbilden. 

Sollten die Sicherheitsbeauftragten Schulung jedoch für weniger als 3 Mitarbeitende nötig sein, ist der offene Kurs für die Schulung zum Sicherheitsbeauftragten die richtige Wahl. Dafür bieten wir eine Reihe von Standorten in ganz Deutschland an.

Haben Sie bereits bereits die Schulung zum Sicherheitsbeauftragten absolviert, bieten wir auch die Sicherheitsbeauftragten Fortbildung an. In dieser Fortbildung werden die Grundlagen noch einmal vertieft und Neuerungen besprochen. Die Fortbildung findet an einer Reihe von Standorten in ganz Deutschland statt. 

In der Schulung werde Grundlagen, wie der Aufbau des Arbeitsschutzes und seine Geschichte, sowie die rechtlichen Grundlagen und Begriffe im Arbeitsschutz vermittelt. Anschließend werden die Grundlagen Vertieft, in dem unteranderem die Ziele und die Gesetzgebung des Arbeitsschutzes sowie die Entstehung von Arbeitsunfällen und die psychische Belastung thematisiert werden. Am Ende der Schulung gibt es einen Praxisbezug, der unteranderem die Einführung der Gefährdungsbeurteilung, die Erste Hilfe und den Brandschutz näher bringt.

Sicherheitsbeauftragter kann jeder Mitarbeitender im Betrieb werden. Eine fachliche Voraussetzung gibt es nicht, allerdings sollte sich der Kandidat/die Kandidatin durch Verantwortungsbewusstsein und eine vorbildliche Verhaltens- und Arbeitsweise auszeichnen.

Zu empfehlen sind vor allem die Mitarbeitenden, die regelmäßig vor Ort im Betrieb sind und dort auch langfristig bleiben.

Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Schulung zum Sicherheitsbeauftragten wird Ihnen direkt im Anschluss die Teilnahmebescheinigung ausgehändigt. Diese Teilnahmebescheinigung dient den Mitarbeitenden zum Beweis ihrer Qualifikation. Für Arbeitgeber auf der anderen Seite ist die Teilnahmebescheinigung wichtig, wenn es zu einer Überprüfung der durchgeführten Maßnahmen zur Arbeitssicherheit kommt. Auch Versicherungen können Beweise verlangen, dass die Regeln rund um den Arbeitsschutz eingehalten werden.

Gesetzlich sind keine Fortbildungen für Sicherheitsbeauftragte vorgeschrieben. Die DGUV empfiehlt dennoch, alle 3 Jahre eine Fortbildung zu machen, um auf den neusten Stand hinsichtlich der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu bleiben.

Dafür bieten wir Ihnen auch die Sicherheitsbeauftragten Fortbildung an. 

Ihr Kontakt für das Thema Sicherheitsbeauftragter Schulung

Firat Akpinar

Wir nutzen Ihre Kontaktinformationen nur, um Sie bezüglich unserer Produkte und Dienstleistungen zu kontaktieren.

Sie können sich jederzeit von diesen Benachrichtigungen abmelden.

firat_akpinar