Suche
Close this search box.

Kategorie: Lithium-Feuerlöscher

Filterung in Kategorie: Lithium-Feuerlöscher

Warum sollte man einen Akku-Feuerlöscher oder eine Löschdecke kaufen?

Lithiumhaltige Akkus haben im Vergleich zu Batterien und Akkus der älteren Generation mitunter viele Vorteile. Man findet sie daher regelmäßig in allen möglichen technischen Geräten wie Notebooks, Tablets und Smartphones. Darüber hinaus angesichts der Herausforderung von Klimawandel und Mobiltätswende, werden Lithium-Ionen-Akkus auch mit wachsender Bedeutung in der Elektromobilität eingesetzt bei E-Bikes, E-Scootern und natürlich E-Autos.

Unter dem Strich eignen sich Gel-Feuerlöscher und Lithium-Feuerlöscher besonders gut für die Bekämpfung kleinerer Akkubrände, bei Bränden von elektrischen Geräten oder als vielschichtige Ergänzung für die Brandsicherheit. Ihre spezialisierten Löschmittel sind darauf ausgelegt, die spezifischen Herausforderungen von Batteriebränden zu bewältigen und die Sicherheit zu erhöhen.

Spezielle Fahrzeuglöschdecken hingegen sind eine unverzichtbare Ergänzung für jeden Fahrzeughalter von E-Autos. Im Falle eines Brandes bieten sie einen sofortigen Schutz, indem sie den Brand eindämmen und so das Risiko von schwerwiegenden Schäden oder Verletzungen minimieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Feuerlöschern, die oft nur eine begrenzte Löschleistung haben, sind Fahrzeug- Löschdecken in der Lage, einen größeren Bereich abzudecken und sind daher besser geeignet, um diese Art von Bränden zu bewältigen.

Wie Sie Ihre Feuerlöscher sicher und richtig einsetzen, erfahren Sie in unserem Beitrag “Löschen – aber richtig!”. Außerdem können Sie weitere Informationen zur Brandbekämpfung von Lithium-Ionen-Batterien bei Fahrzeugbränden in der DGUV nachlesen.

Wie entsteht eigentlich ein Akku Brand?

Lithium-Ionen-Akkus sind aufgrund ihrer hohen Energiedichte besonders attraktiv für leistungsstarke Geräte. Während des Entladevorgangs wandelt der Akku seine elektrochemisch gespeicherte Energie effizient in elektrische Energie um. Besser ausgedrückt macht diese Eigenschaft sie zu einer bevorzugten Wahl für tragbare Elektronik und Elektrofahrzeuge. Jedoch birgt die hohe Energiedichte auch eine potenzielle Gefahr. Ein Kurzschluss oder eine Beschädigung des Separators zwischen Anode und Kathode kann weiterhin zu einem unkontrollierten Energieabfluss führen.

Diese Situation kann eine Kettenreaktion auslösen, die zu Überhitzung, Brand oder sogar Explosion des Akkus führen kann. Daher ist es wichtig, strenge Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und die richtige Handhabung von Lithium-Ionen-Akkus zu gewährleisten, um das Risiko von Unfällen zu minimieren.

Aufbau einer Lithium-Ionen-Batterie löschbar mit Gel-Feuerlöschern und Lithium-Feuerlöschern

Wie kann ein Akku Brand gelöscht werden?

Wenn trotz Sicherheitsvorkehrungen ein Akku Brand entstanden ist, gibt es grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten den Brand zu löschen. Dabei haben sich in den letzten Jahren insbesondere sogenannte Gel-Feuerlöscher, Lithium-Feuerlöscher und Löschdecken für Fahrzeuge etabliert.

Abgesehen davon sind Lithium-Feuerlöscher ebenso auf die entsprechenden Herausforderungen von Lithium-Ionen-Batteriebränden ausgerichtet. Sie verwenden deswegen einzigartige Löschmittel, die die chemischen Reaktionen in der Batterie unterdrücken und so den Brand zumeist effektiv löschen können. Hierdurch sind diese Löscher eine unverzichtbare Ergänzung für Unternehmen und Einrichtungen, die elektronische Geräte und Elektrofahrzeuge nutzen. Sie sind aus diesem Grund in die Brandschutzklassen A und D eingestuft und verursachen mittlere Löschschäden.

Gel-Feuerlöscher hingegen verwenden ein spezielles Löschgel, das sich als äußerst vielseitig erwiesen hat. Es eignet sich nicht nur für Akkubrände, sondern auch für Brände von festen Stoffen, Flüssigkeiten und elektrischen Geräten. Darüber hinaus hinterlässt das Gel weniger Rückstände als herkömmliche Pulver-Feuerlöscher, was die Reinigung und die Schadensbegrenzung erleichtert. Gel-Feuerlöscher sind zunächst einmal in die Brandschutzklasse A eingestuft und verursachen geringe Löschschäden. Ihre Wurfweite, also wie weit das Löschmittel befördert wird, liegt zwischen 3 und 6 Metern. Durch diese Entfernung ist der Anwender darüber hinaus relativ gut geschützt.

Folglich gibt es neben Feuerlöschern auch sogenannte Löschdecken für Fahrzeuge. Diese hochtemperaturbeständigen Decken sind kurzum ideal für den Einsatz bei Akkubränden und bieten einen effektiven Umgebungsschutz vor Flammenausbreitung. Mit ihrer Flexibilität und Hitzeschutzfunktionen sind sie weiter optimal geeignet, um Schäden zu verringern und die Sicherheit in Bereichen wie Parkhäusern, Kfz-Werkstätten und Elektrofahrzeug-Ladestationen zu erhöhen. Löschdecken für Fahrzeuge sind jedoch nicht mit einer spezifischen Brandschutzklasse klassifiziert. Außerdem muss der Nutzer relativ nah an das Fahrzeug herantreten, um eine Löschdecke anzuwenden, was als nachteilig betrachtet werden kann.

Die folgende Tabelle zeigt übrigens, für welche Verbraucher welches Brandschutzprodukt am besten geeignet ist:

Gel-Feuerlöscher Lithium -Feuerlöscher Löschdecken (Fahrzeuge)
Auto ? ? ?
Elektrische Geräte ? ? ?
Löschmittel-Rückstände ? ? ?
Wartung alle 2 Jahre ? ? ?
Brandschutzklasse A A, D Keine
Löschschäden gering mittel keine
Wurfweite 6 Meter 3 Meter 0 Meter