Suche
Close this search box.

Kategorie: Schutzhelme

Schutzhelm kaufen – schnell und versandkostenfrei

Der Kopfschutz in Form eines Schutzhelms gehört zur persönlichen Schutzausrüstung. Schutzhelme schützen Sie und Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor bspw. herabfallenden Gegenständen.

Schutzhelme sind ein wichtiger Bestandteil der persönlichen Schutzausrüstung. So werden diese auf dem Bau, im Forst oder verarbeitenden Gewerbe eingesetzt. Die Sicherheitshelme sind in zahlreichen Farben erhältlich. Sie unterstützen nicht nur die gute Sichtbarkeit der Mitarbeiter, sondern können auch nach Firmenfarbe gewählt werden, sodass ein einheitliches Bild entsteht.

Der ergonomische und moderne Schutzhelm passt sich zudem Ihrer Kopfform an. Durch die technischen Innovationen werden Mitarbeitende bspw. auf eine erhöhte Sonneneinstrahlung aufmerksam gemacht. Dazu werden Befestigungen, Polsterungen und Beschichtungen stetig weiterentwickelt, um eine ideale Trageeigenschaft mit optimaler Belüftung zu gewährleisten.

Lassen sich Schutzhelme mit Zubehör erweitern?

Viele Schutzhelme bieten die Möglichkeit über vorbereitete Steckplätze bspw. einen Kapselgehörschutz hinzuzufügen. Des Weiteren lassen sich Visiere befestigen, sodass eine gute Rundumsicht trotz Schutz gewährleistet ist. Zusätzlicher Funktion erleichtern die Handhabung, da Sie beim Auf- und Absetzen nicht mehr jede einzelne persönliche Schutzausrüstung einzeln absetzten müssen. So können Sie und Ihre Mitarbeitenden die Sicherheitsregeln leichter einhalten.

Was ist bei der Auswahl eines Schutzhelms zu beachten?

Bevor sie einen Schutzhelm kaufen, sollten Sie sich bewusst sein welche Schutzklasse Sie benötigen. Darüber hinaus müssen Sie überprüfen, ob der ausgewählte Helm eine anpassbare Größe hat, um einen optimalen Tragekomfort zu gewährleisten. Neben einer derartigen Kopfbedeckung benötigen viele verarbeitende Betriebe weitere persönliche Schutzausrüstung, um ihre Mitarbeitenden bestmöglich vor Gefahren zu schützen.

Die DGUV hat dafür Fragen zum Sachgebiet Kopfschutz zusammengefasst, die Sie sich vor der Beschaffung von Schutzhelmen stellen sollten.

Wie weise ich auf die Pflicht des Tragen eines Kopfschutzes hin?

Mit dem passenden Gebotsschild Kopfschutz tragen weisen Sie Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen klar und deutlich darauf hin, dass in einem bestimmten Bereich das Tragen eines Schutzhelmes Pflicht ist. Befestigen Sie die Gebotszeichen in richtiger Größe und gut sichtbar für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Wann ist das Tragen eines Schutzhelms Pflicht?

Es gibt keine allgemeine Vorschrift, die besagt, dass auf einer Baustelle immer ein Schutzhelm getragen werden muss. Stattdessen hängt diese Entscheidung von einer individuellen Gefährdungsbeurteilung ab, die gemäß §4 und §5 des Arbeitsschutzgesetzes durchgeführt wird. Dabei wird festgestellt, welche potenziellen Risiken auf der Baustelle bestehen und ob es notwendig ist, einen Schutzhelm zu tragen.

Bei der Beurteilung werden beispielsweise Gefahren durch herabfallende Objekte oder Stoßgefahren berücksichtigt. Pendelnde, umfallende oder wegfallende Gegenstände werden ebenfalls als potenzielle Gefahrenquellen betrachtet und können dazu führen, dass das Tragen eines Helms obligatorisch wird.

Obwohl keine allgemeine Vorschrift besteht, ist es ratsam, bei Abbruch- und Umbauarbeiten sowie in der Nähe von Kränen und Baugerüsten immer einen Schutzhelm zu tragen, um die persönliche Sicherheit zu gewährleisten.

Was sagt die Farbe des Helms aus?

Wussten Sie, dass die Farbe eines Schutzhelms nicht zufällig gewählt wird, sondern oft eine Bedeutung hat? Obwohl es keine offiziellen Vorschriften gibt, hat sich in den letzten Jahren eine bestimmte Farbkodierung für Schutzhelme etabliert. Zum Beispiel tragen Poliere, Bauleiter und Architekten auf Baustellen oft weiße Helme, während Besucher in der Regel ebenfalls weiße Helme erhalten, um anzuzeigen, dass sie sich nicht dauerhaft vor Ort aufhalten.

Maurer und Bauarbeiter tragen oft gelbe Helme. Vorarbeiter und Elektriker sind dagegen oft an ihren roten Helmen zu erkennen. Handwerker aus dem Sanitär- und Heizungsbau tragen oft blaue Helme, während Zimmerleute oft grüne Helme tragen. Stahlbetonbauer verwenden oft orange Schutzhelme.

Obwohl es keine offiziellen Regeln für Schutzhelmfarben gibt, kann die Farbkodierung helfen, schnell zu erkennen, welche Rolle eine Person auf der Baustelle hat.