Suche
Close this search box.

Kategorie: Rettungszeichen

Was machen Rettungsschilder aus?

Flucht- und Rettungswege müssen im Unternehmen und im öffentlichen Raum jederzeit erkennbar sein. Rettungszeichen und Fluchtwegschilder gemäß ASR A1.3 / ISO 7010 helfen Rettungswege und Erste-Hilfe-Material schnell zu finden.

Genauso wie Brandschutzzeichen sind Rettungszeichen seit 2013 nach ISO 7010 international genormt. Die Piktogramme auf den Rettungsschildern sind weiß und sie befinden sich auf einem rechteckigem Schild mit grünem Hintergrund und weißem Rand. Rettungszeichen weisen vor allem auf vorhandene Rettungswege, Rettungseinrichtungen oder Rettungsmittel hin. Um das Auffinden zu erleichtern, können Rettungsschilder mit Richtungsschilder kombiniert werden. Rettungszeichen sowie Richtungsschilder kaufen Sie versandkostenfrei hier im Shop.

Rettungsschilder nach der gültigen und international einheitlichen ISO 7010:

Welche Farbe und Form haben Rettungszeichen?

Die weißen Rettungszeichen-Piktogramme sind auf einem rechteckigen Schild mit grünem Hintergrund (Grün/RAL 6032 Signalgrün) und weißem Rand platziert.

Was zeigen Fluchtwegschilder an?

Fluchtwegschilder zeigen den Weg zum Notausgang, zu Rettungsausstiegen und Notausstiegen. Ebenso zu sicheren Bereichen, zu Sammelstellen und zu einer vorläufigen Evakuierungsstelle.

Mit Fluchtwegschilder garantieren Sie, dass Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eine Gefahrenstelle schnell und vor allem sicher auf schnellstem Weg verlassen können.

Welche Orte kennzeichnen Rettungszeichen?

Rettungszeichen kennzeichnen Orte bzw. weisen auf den Weg hin zu:

Was besagt die ASR A1.3 und 2.3?

Fluchtwege müssen mit langnachleuchtenden Rettungs- und Brandschutzzeichen ausgerüstet werden, wenn keine Sicherheitsbeleuchtung vorhanden ist. Dies wird in der ASR 1.3 und 2.3 festgehalten. Durch die nachleuchtenden Eigenschaften kann der Fluchtweg mit Hilfe von Piktogrammen auch bei fehlender Sicherheitsbeleuchtung eindeutig gekennzeichnet werden.

Fluchtwegschilder weisen auf Rettungswege, Notausgänge und Wege zu einer Ersten-Hilfe-Einrichtung hin. Mit den hier angebotenen Rettungszeichen kennzeichnen sie nach ASR A1.3 und ISO 7010 gesetzlich richtig!

Was ist der Unterschied zwischen Fluchtweg und Rettungsweg?
Fluchtwege sind ausgezeichnete Wege, über die Mitarbeitende ins Freie oder in gesicherte Bereiche gelangen. Sie gewährleisten im Fall eines Brandes oder einer anderweitigen Gefahr ein gesichertes Verlassen der betrieblichen Anlage. So können Mitarbeite sich zielgerichtet in Sicherheit bringen.

Rettungswege hingegen sind Zugänge oder Wege für Einsatzkräfte, wie bspw. Feuerwehr oder Rettungssanitäter. Über diese Rettungswege sollen verletzte Personen sicher geborgen werden oder eine Brandbekämpfung durchgeführt werden.

Gemäß der ASR A2.3, welche sich mit dem Thema “Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungspläne” beschäftigt, werden Rettungswege auch als Fluchtwege bezeichnet, sofern sie eigenständig begangen werden können. Aufgrund ihrer besonderen Aufgabe unterliegen Flucht- und Rettungswege speziellen Anforderungen, die in der technischen Regel für Arbeitsstätten ASR A2.3 näher erläutert werden. In Bezug auf die Kennzeichnung dieser Fluchtwege wird auf die ASR A1.3 “Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung” verwiesen.

Notleuchten und Rettungsleuchten

Es existieren verschiedene Konstruktionen von Notleuchten, die insbesondere für lichtarme Bereiche wie beispielsweise Keller oder Diskotheken geeignet sind. Die Reichweite der Notleuchten hängt von der Größe der Piktogramme ab und wird in Metern angegeben. Wenn die Größe der Piktogramme etwa 297 x 105 mm beträgt, beträgt die minimale Beobachtungsdistanz 11 Meter, um die Notleuchte im Notfall noch ausreichend erkennen zu können.

Welche Größe müssen Rettungschilder haben?

In der ASR A1.3 ist festgehalten welche Größe für welche Erkennungsweite empfohlen ist. Folgende Tabelle hilft Ihnen dabei die richtige Größe für Ihre Rettungsschilder zu wählen. Rettungszeichen können Sie anschließend versandkostenfrei bei uns kaufen.

Erkennungsweite Seitenhöhe (in mm)
10 m 100 mm
15 m 150 mm
20 m 200 mm
30 m 300 mm
40 m 400 mm