Wofür werden Brandschutzzeichen verwendet?

Brandschutzzeichen weisen mit ihren typisch weißen Piktogrammen mit signalrotem Hintergrund auf den Standort von

  • Feuerleitern,
  • Brandmeldetelefone,
  • Feuerlöschern,
  • Löschschläuchen,
  • Löschdecken,
  • Brandschutztüren,
  • Feuermelder und Mittel und Geräte zur Brandbekämpfung hin.

Es ist ein rechteckiges Schild mit einem Hintergrund im Farbton RAL 3001 signalrot. Das selbsterklärende Piktogramm sowie der Rand sind im Farbton RAL 9003 signalweiß gehalten. Durch den Kennbuchstabe sowie einer dreistelligen Ziffer lässt sich jedes genormte Sicherheitskennzeichen genau identifizieren. 

Sofern in Ihrer Arbeitsstätte keine Sicherheitsbeleuchtung verbaut ist, müssen gemäß ASR A1.3 nachleuchtende Brandschutzschilder auf dem Rettungsweg angebracht werden. Diese leuchten beim Ausfall der Allgemeinbeleuchtung nach und bieten so die nötige Orientierung im Notfall.

Mit der Einführung der aktuell gültigen und international einheitlichen ISO 7010 Norm wurden den Zeichen eine weiße Flamme hinzugefügt.

Brandschutzzeichen lassen sich mit Richtungspfeilen ergänzen, um Standorte genauer zu kennzeichnen. Die Richtungspfeile sind allerdings nur ergänzend einzusetzen. Das alleinige Anbringen ist nicht erlaubt.

Mehr Informationen zu Brandschutzzeichen erhalten Sie im Beitrag Sicherheitszeichen und Rettungszeichen im Brandschutz.