Welche Rolle spielen Warnzeichen im Arbeitsschutz?

Warnzeichen lassen sich durch drei Eigenschaften erkennen. Sie sind dreieckig, mit der Spitze nach oben, signalgelb gefärbt und enthalten ein Piktogramm. Reine Textzeichen sind zu vermeiden und auszutauschen, da sie bspw. von Kindern oder Anderssprachigen falsch verstanden werden können. Eine Konkretisierung mit einem Zusatztext ist dagegen empfehlenswert. Betriebe sind dazu verpflichtet gefährliche Bereiche auszuschildern und für die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Arbeitskräfte zu sorgen.

Warnzeichen zeigen auf folgenden Gefahren hin:

  • Anstossgefahr

  • Quetschgefahr

  • Sturzgefahr

  • Stolpergefahr

  • Fallende Lasten

  • gefährliche Stoffe

  • elektrische Spannung

 

Die Aussattung im Unternehmen sollte nach ASR A1.3 erfolgen. Die Warnschilder entsprechen der internationalen ISO 7010.