So entsorgen Sie Ihre Feuerlöscher richtig!

Da hängt noch ein uralter Löscher an der Wand? Die letzte Wartung liegt bereits Jahre zurück? Der Feuerlöscher ist zu alt für eine Wartung? Da stellt sich nur noch die Frage: Wie können Sie diesen Feuerlöscher richtig entsorgen? Denn auch dabei sind einige Dinge zu beachten! … !!!

Artikel teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
alter Feuerlöscher

Wann muss Man den Feuerlöscher entsorgen?

Das ausschlaggebende Kriterium dafür ist das Alter des Löschers. So beträgt die durchschnittliche Lebensdauer der meisten Löscher etwa 20 bis 25 Jahre. Dabei ist auch die Art des Feuerlöschers entscheidend. Denn es macht eben einen Unterschied, ob es sich um einen Aufladelöscher oder um einen Dauerdrucklöscher handelt. Denn tatsächlich haben Dauerdrucklöscher eine geringere Lebensdauer als Aufladelöscher. Mehr über die Haltbarkeit von Feuerlöschern können Sie hier nachlesen.

Um das herauszufinden, müssen Sie zunächst das Herstellungsjahr kennen. Das befindet sich immer direkt auf dem Feuerlöscher. Im unteren Bereich des Löschmittelbehälters finden Sie in der Regel die Informationen bezüglich der Herstellung. Dabei wird das Jahr der Herstellung oft als „Werks-Endkontrolle“ oder schlichtweg als „Herstelljahr“ bezeichnet.
Alternativ kann das Produktionsjahr auch als vierstellige Zahl im oberen Bereich des Feuerlöschers aufgeführt sein. Dabei stehen die ersten beiden Ziffern dann für das Jahr. Die letzten beiden Ziffern geben den Monat der Herstellung an.

Wenn ein Feuerlöscher entsorgt werden muss, bedeutet das auch gleichzeitig, dass nun ein Löscher weniger im Gebäude ist. Als Privatperson sind Sie dann allerdings nicht verpflichtet, diesen zu ersetzen. Jedoch sehen die Richtlinien für den Betrieb da anders aus. Näheres dazu finden Sie hier.

Wo können Sie Ihren alten Feuerlöscher entsorgen?

Natürlich sollte dies nicht im Hausmüll, zwischen Bauschutt oder im Wald geschehen! Eine naheliegende Option ist der örtliche Wertstoffhof. Diese nehmen die Feuerlöscher meist gegen ein Entgelt entgegen. Meist wird das dann pro Kilogramm abgerechnet. Alternativ können alte Feuerlöscher auch durch örtliche Brandschutz-Fachbetriebe entsorgt werden. Jedoch kann man hier häufig nur Löscher abgeben, wenn dafür ein Neuer gekauft wird. Eine weitere Option wäre die Feuerwehr. Allerdings nimmt diese die Altgeräte nur sehr selten entgegen. Die einfachste und unkomplizierteste Lösung stellt meist die Entsorgung über ein Online-Portal dar. Dabei müssen Sie sich lediglich um eine sichere Verpackung des Löschers kümmern. Den Rest übernimmt der Paketdienst für Sie. Die Brandschutz-Zentrale hat dafür die Wechselprämie eingeführt. Bei uns müssen Sie sich um gar nichts kümmern und haben stets einen funktionstüchtigen Feuerlöscher. Mehr dazu erfahren Sie hier!

kurz gesagt

  • Entsorgung über den örtlichen Wertstoffhof
  • Altgeräte Annahme durch einen Brandschutz-Fachbetrieb
  • Abgabe bei der Feuerwehr
  • Entsorgung über ein Online-Portal

Was geschieht mit dem Feuerlöscher bei der Entsorgung?

Wenn die maximale Lebensdauer erreicht ist oder der Löscher beschädigt ist, kann er nicht mehr wiederverwendet werden. Damit gilt der Feuerlöscher dann als Sondermüll und wird bei der Entsorgung dementsprechend behandelt. 

Im Detail betrachtet besteht ein Feuerlöscher aus den folgenden Elementen:

  • Löschmittelbehälter (Metall)
  • Schlauch (Gummi)
  • Steigrohr im inneren des Feuerlöschers (Metall)
  • Treibgasbehälter im inneren des Feuerlöschers (Metall)
  • Löschmittel (Schaum/Pulver/Wasser/CO2)
  • Treibgas

Bei der Entsorgung werden die einzelnen Komponenten dann getrennt und einzeln entsorgt. Dabei kann speziell das Löschmittel eine Herausforderung sein. 

Sehr alte Feuerlöscher beinhalten oft “Halon” als Löschmittel. Doch dieser Stoff ist sehr schädlich für die Umwelt! Hiermit also unbedingt sorgfältig umgehen.

Was kostet die Entsorgung der Feuerlöscher?

Die Kosten der Altgeräteentsorgung sind nur schlecht zu pauschalisieren. Schließlich können diese von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen. Im Allgemeinen können Sie von Kosten in Höhe von 10 bis 30 Euro ausgehen. Örtliche Wertstoffhöfe berechnen den Preis meist nach Gewicht des Feuerlöschers. Im Bereich der Online-Entsorgung können Sie von einem fixen Betrag pro Löscher ausgehen.

Fazit

Für die fachgerechte Entsorgung eines Feuerlöschers stehen Ihnen viele richtige Optionen zur Auswahl. Prinzipiell ist die Entsorgung beim örtlichen Wertstoffhof oder mithilfe eines Online-Dienstes meist am einfachsten. Dabei kommt es aber völlig auf Ihre persönliche Präferenz an. Insbesondere im Betrieb müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie die alten Löscher unverzüglich mit Neuen ersetzen!